Die besten Stellenangebote als Webdesigner entdecken

 

Der Job als Webdesigner oder Webentwickler bietet ein abwechslungsreiches und zukunftsorientiertes Betätigungsfeld. Digitales Marketing und IT generell sind ein absoluter Wachstumsmarkt. Hier sind gute Designer, Entwickler und Mediengestalter sehr gefragt. Denn das Design einer Web-Seite oder eines Web-Shops ist eine wichtige Eintrittsbarriere für den Kunden. Sieht das Design unprofessionell aus, dann ziehen die Kunden daraus Rückschlüsse auf die Qualität der Produkte.

User Experience und Customer Journey sind im Online- und Web-Marketing zu wichtigen Schlagworten geworden. Der Besucher eine Webseite muss ohne Probleme zum Kauf geführt werden. Treten Unklarheiten oder Probleme auf, die zum Abbruch der Transaktion führen, dann muss das Design weiter verbessert werden.

Als Webdesigner, Mediengestalter und Webentwickler ist man somit nicht nur für die optische Schönheit einer Seite zuständig. Webdesign leistet auch einen sehr wertvollen Beitrag zur Konversionsrate eines Online Projektes. Also eine Art passiver Vertrieb.

Wo findet man Stellenangebote für Webdesigner Jobs?

Die schnellste Methode, um Stellenangebote für Webdesigner zu sichten, ist es die gängigen Jobbörsen zu durchforsten: Monster, Stepstone, Jobbörse der BfA. Alternativ dazu die Social Media Plattformen wie Xing oder Facebook. Einfach Suchbegriffe eingeben wie: Entwickler, Mediengestalter, Webdesign, Web-Designer, Web Developer oder UX Designer. Schon werden jede Menge Jobs gelistet. Mit Hilfe der Filterfunktion lässt sich auch die gewünschte Region ganz leicht filtern.

Natürlich kann man auch den digitalen Bereich verlassen und in den Job-Seiten bei den Printmedien suchen. Diese Methode ist zwar etwas rückläufig, aber auch hier gibt es immer noch zahlreiche Firmen, die aktuelle Jobs auf diesem Weg ausschreiben.

Die meisten Angebote werden eher in Vollzeit ausgeschrieben. Aber auch vor der Web-Entwicklung macht der Wunsch vieler Mitarbeiter nach einer ausgewogenen Work-Life-Balance nicht Halt. Daher bieten viele Unternehmen die Möglichkeit an zwischen Vollzeit und Teilzeit zu wählen.

Wo findet man die richtig guten Jobs als Webdesigner?

In jeder Branche gibt es Firmen, die besser oder schlechter sind. So ist es auch in Sachen Webdesign. Manche Unternehmen gelten als absolute Größen in ihrer Branche. Wer als Designer Karriere machen möchte, der tut gut daran die Seiten von bekannten Unternehmen regelmäßig nach neuen Jobs abzusuchen. Denn viele Firmen, die in der IT als Top-Performer gelten, schreiben zuerst dort aus und erst später in den externen Job-Börsen. Wem es gelingt bei einer solchen Firma unterzukommen, der kann dort von den besten Fachleuten lernen. Das ist für die spätere, berufliche Entwicklung sehr von Vorteil.

Für eine gute Stelle ist es auch manchmal sinnvoll auf Initiativbewerbungen zu setzen. Manchmal passiert es, dass ein Job gerade frei wird und die Anzeige ist noch gar nicht online. Wenn die Bewerbung zur richtigen Zeit eingeht und der Kandidat (m/w/d) auf die Stelle passt, dann kann es gut sein, dass auf eine offizielle Ausschreibung komplett verzichtet wird.

Welche Qualifikationen sind für Webdesigner von Vorteil?

Sehr häufig wird nach Erfahrung in der Entwicklung von dynamischen Webseiten gefragt.

Hilfreich für diesen Job sind auch Kenntnisse im Umgang mit CMS Systemen wie WordPress und Joomla und Erfahrung mit Online Marketing bzw. Content Marketing.

Zudem sollte der ideale Kandidat mehrere Sprachen „sprechen“, wie: PHP, HTML, CSS, PHP, Javascript / jQuery, MySQL. Wobei Javascript ein absoluter Wettbewerbsvorteil ist, denn circa die Hälfte der Webdesigner kann mit der Programmiersprache nicht umgehen.

Auch Kenntnisse der Adobe Creative Suite Programme und PhotoShop sind ein Plus.

Wer über diese Kenntnisse noch nicht verfügt, der kann sie sich nebenberuflich aneignen. So wird man zum idealen Kandidaten für fast alle Stellenanzeigen als Web-Designer.

Related Article