1. Auf was Sie bei der Planung von Serverschränken in Bürogebäuden unbedingt achten sollten
  2. Richtlinien für Versammlungsstätten bei Tastings + Verkostungen und Online Alternativen
  3. Wie die Provision beim Immobilienmakler korrekt abgerechnet wird
  4. Programme für Immobilienmakler und flexible Cloud Lösungen
  5. Alle Infos zur Architektenkammer Niedersachsen auf einen Blick
  6. Vorschriften für den Abstand bei einer Reihenbestuhlung
  7. Was Sie bei der Flächenberechnung von Fitnessstudios beachten müssen
  8. Wirkung von Beleuchtungsanlagen in Gebäuden wie Fitnessstudios etc.
  9. Fördermittel für Immobilienprojekte in Deutschland
  10. Richtige Raumplanung von einem Fitnessstudio
  11. Wichtige Hinwesie zur Abwasserverordnung in Deutschland
  12. Was bei der Statik von Pagodenzelten auf Events zu beachten ist
  13. Tipps zur Planung von einem Fitnessstudio
  14. Versammlungsstättenverordnung NRW – das bei Firmenfeier beachten!
  15. Messeausstattung richtig geplant und organisiert
  16. Wann Eventzelte eine Baugenehmigung benötigen
  17. Die Architektenkammer NRW – Zahlen, Daten, Fakten
  18. Stadtplanung & Stadtentwicklung Wien
  19. Garten planen – Beispiele
  20. Fitness in Quedlinburg – Die Möglichkeiten im Überblick
  21. Wie Personal Branding Coaching zum Erfolg führt
  22. Einzigartiger Seminarraum in Essen
  23. Ultraschallgerät in Frauenarztpraxis richtig planen
  24. Mehr Gewinn mit guter Prozesssteuerung in der Produktion
  25. Neue Apothekeneinrichtung richtig planen
  26. Streetfood Sommerfest – die Planung der Veranstaltung
  27. Die besten Stellenangebote als Webdesigner entdecken
  28. Das sind die führenden Industriedesigner in Hamburg
  29. Schwimmerschalter Funktion – das sollten Sie beachten
  30. Super Ferienwohnungen im Teutoburger Wald von privat
  31. Welche Vorteile bietet Ultraschallgeräte Leasing?
  32. Seriöse Firmen zur Abwasseraufbereitung in Deutschland
  33. Einfache Bodenverankerung mit Spirafix
  34. Faire Trainingsangebote – Fitnessstudio Schwenningen
  35. DJ Thomas Abraham für Ihre Party im Raum Lübeck
  36. Balayage Berlin – Der natürliche Look für die Großstadt
  37. Kraftfahrer Stellenangebote Hannover – darum so umkämpft
  38. Online Marketing Agentur – 7 Gründe warum es sich lohnt
  39. Trotzen Sie Wind und Wetter mit Härkila
  40. Farblicher Mundschutz für bunten Praxisalltag

Wien hat sich in den letzten Jahren einen international sehr guten Ruf erarbeitet hinsichtlich seiner IT-Infrastruktur. Einwohner von Wien können bereits jetzt sehr viele Dienstleistungen der Behörden ihrer Stadt auf digitalem Wege wahrnehmen und erledigen. Vorbildlich ist vor allem, dass die Bürger an wichtigen Entscheidungen bezüglich der Digitalisierung und Stadtplanung in hohem Umfang einbezogen werden. Wir haben uns das Wiener Modell genauer angesehen und berichten davon, warum die österreichische Hauptstadt so viel erfolgreicher ist als andere EU-Metropolen.

Stadtplanung Wien / Stadtentwicklung Wien – was macht sie so erfolgreich?

Digitalisierung bedeutet zum einen eine Verkürzung von Entscheidungswegen und ermöglicht es zum anderen schnelle Erhebungen durchzuführen über die Interessen der Bevölkerung. Somit geht der Umbau zur Smart City immer auch mit Auswirkungen auf die Politik einher – sofern sie das zulässt. Waren früher Themen wie Stadtplanung und Stadtentwicklung lediglich den Wiener Stadt-Räten vorbehalten, kann sich jetzt die Bevölkerung aktiv an diesen Prozessen beteiligen. Resultat ist, dass die Diskrepanz zwischen Volkswille und den Entscheidungen der Politik nicht mehr so weit auseinander liegen, wie es in einer repräsentativen Demokratie normalerweise der Fall ist. Umso geringer ist zudem die Wahrscheinlichkeit, dass Lobbyisten Einfluss auf wichtige Entscheidungen nehmen können. So entsteht ein gesteigerter gesellschaftlicher Zusammenhalt.

Stadtentwicklung Stadtplanung Wien – wovon wird die Strategie beeinflusst?

Wie die meisten anderen Metropolen auch, hat Wien mit einigen Herausforderungen zu kämpfen, die sich auf die Raumplanung der Stadt auswirken. Folgende Faktoren wurden als wichtige Kriterien für die Zukunft ausgemacht:

Klimaschutz und erneuerbare Energien

Bedingt durch den klimatischen Wandel, bemüht sich Wien darum den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß ganz allgemein zu senken. Dies betrifft sowohl alle kommunalen Einrichtungen als auch das Konsumverhalten der Bürger und den Straßenverkehr. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten zahlreiche Gremien der Stadt gemeinsam an Lösungen. Wissenschaftliche Unterstützung leistet dabei vor allem die hoch angesehene Universität Wien.

Verkehr und Städtebau

Auch wenn Österreich von einem ähnlichen demografischen Wandel geplagt ist, nimmt die Einwohnerzahl von Wien seit Jahren zu. Strukturelle Veränderungen in fast allen Bezirken sind notwendig geworden. Zum einen muss der Verkehr an die neuen Bedingungen angepasst werden. Zum anderen ist es erforderlich bezahlbaren Wohnraum zu errichten, um eine soziale Verdrängung im Stadtzentrum zu vermeiden.

Zu diesem Zweck ist bereits die U-Bahn in ihrem Verlauf angepasst. Die U-Bahnlinie 2 wird aktuell erweitert, mit dem Projekt U5 kommt eine ganz neue Linie hinzu. Langfristiges Ziel der Stadt ist es, den Wiener Verkehr mit Hilfe von smarten Technologien so zu vernetzen, dass Chaos oder ein Kollaps vermieden wird.

Hinsichtlich sozialem Wohnungs-Bau, hat Wien Lösungen gefunden, die auf eine breite Akzeptanz der Bevölkerung stoßen. In allen Bezirken werden Gebäude zur Verfügung gestellt, die zum gleichen Preis angeboten werden. Die Kosten dafür übernimmt die Gemeinschaft bisher ohne Probleme. Ist es doch allen Menschen in Wien wichtig, dass keine Gentrifizierung erfolgt, bei der sich exklusive Gegenden für Reiche und Arme entwickeln.

Forschung und Technologie

Wien ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch technologischer und kultureller Mittelpunkt des Landes. Darum hat es sich die Stadt zur Aufgabe gemacht Forschung und Innovation am Standort voranzutreiben. Förderungsmaßnahmen für die Hochschule und die Ansiedlung von High-Tech Unternehmen soll aktiv angegangen werden. Diese Aspekte werden bei der Stadtplanung dahingehend berücksichtigt, dass entsprechende Flächen und Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden.

Fazit – Stadtplanung Wien

Die Stadt Wien hat die Zeichen der Zeit bestmöglich erkannt und interpretiert. Zahlreiche Projekte werden professionell vorangetrieben, um eine optimale Vernetzung aller städtischen Einrichtungen und des Nahverkehrs zu erreichen. So geht Energieeffizienz und moderne Verwaltung heute.

Related Article

No Related Article