Villingen-Schwenningen ist eine Stadt im Südwesten von Baden-Württemberg. Die Namenskonstellation ergibt sich aus einer Fusion der Gemeinden Villingen und Schwenningen im Jahr 1972. In Villingen-Schwenningen leben somit heute circa 85.000 Einwohner.

Wir gehen der Frage nach, welche Optionen die Bürger von Villingen-Schwenningen haben, um etwas für ihre Fitness zu tun.

Villingen-Schwenningen – was kann man für seine Fitness tun?

In Villingen-Schwenningen gibt es mehrere Sportvereine, in denen sich die Bürger der Stadt sportlich betätigen können. Die größten sind:

  • BSV 07 Schwenningen
  • BV Villingen-Schwenningen
  • FC 08 Villingen
  • Turnverein 1848 Villingen e.V.

In diesen Vereinen können sich die Mitglieder in den üblichen Angeboten an Breitensportarten verausgaben.

Zudem gibt es 3 größere Hallenbäder, in denen sich die Bewohner per Wassersport fit halten und etwas für ihre Gesundheit tun können.

Sport-Studios und Fitnessstudios der Stadt

Neben den Vereinen, besteht auch die Möglichkeit sich in einem Fitnessstudio in Schwenningen oder Villingen einzuschreiben.

Aufgrund der Größe der Stadt, ist eine gute Versorgung mit Sport-Studios und Fitness Centern vorhanden. Die bekanntesten Anbieter der Stadt sind:

  • EASYFITNESS
  • easy Fit
  • Miss Fitness
  • VS-Schwenningen / VS-Villingen / Fitness-Studio VS
  • Fitnessstudio Körperstyles
  • Dynamis Fitnesscenter
  • Injoy
  • Pro Fitness Discounter

Wie Sie sehen, ist das Angebot für Fitnesstraining und Fitnessstudio Schwenningen wirklich sehr vielfältig. So hat jeder die Möglichkeit sein Training in einem Studio ganz in seiner Nähe zu besuchen.

Worauf achten bei der Auswahl des Studios?

Wer in Villingen-Schwenningen gerne etwas für seine Fitness tun möchte, der sollte einen Anbieter aussuchen, der zu seinen persönlichen Vorlieben passt. Um das zu beurteilen können unterschiedliche Aspekte in Betracht gezogen werden:

Im Miss Fitnesscenter dürfen zum Beispiel nur Frauen Mitglied werden. Manchen Damen ist es lieber mit anderen Frauen unter sich zu bleiben. So müssen sie sich nicht permanent beobachten und ansprechen lassen, sondern können ungestört trainieren. Zudem gibt es frauenspezifische Kurse und Workouts.

Die Qualität der Trainer kann dann eine Rolle spielen, wenn Kunden sich eine umfangreiche Betreuung wünschen. Bei Discountern wird gerne am Personal gespart. Andere finden genau das gut, weil sie sich online informieren und ihr Training selbst gestalten, um sich fit zu halten. Wer lieber sparsam ist, der kann sich somit jeden Monat ein paar Euro sparen. Wer sich jedoch Service und intensive Betreuung wünscht, der findet auch das passende Angebot. Nur ist hier auch Vorsicht angesagt. Es kann sein, dass der Beitrag niedrig ist, aber jegliches Extra muss dann bezahlt werden. In manchen Studios wird zum Beispiel für das Duschen eine zusätzliche Gebühr verlangt. Solche Kosten müssen natürlich in den Preisvergleich einbezogen werden.

Die Öffnungszeiten sind dann von Bedeutung, wenn Kunden ihren Job im Schichtbetrieb ausüben. Manche von ihnen trainieren gerne vor der Arbeit, manche lieber danach – da hat jeder seine ganz eigene Philosophie. Je nach Präferenz können die Öffnungszeiten also wichtig sein für die Auswahl. Es gibt einige Anbieter, die haben rund um die Uhr geöffnet, auch an den Wochenenden. Da spielt es keine Rolle, ob Montag, Freitag oder Wochenende ist. Wer das braucht, der sollte sich entsprechend entscheiden.

Letztendlich muss jeder seine Vorlieben gewichten und dann die Prioritäten setzen. Allgemeingültige Testurteile kann in diesem Bereich niemand abgeben. Wer sich unschlüssig ist, der könnte es mit einem kostenlosen Probetraining versuchen. Dort sieht man schon gut, wo es einem gut gefällt und wo nicht.

Related Article

No Related Article