Seriöse Firmen zur Abwasseraufbereitung in Deutschland

Wasseraufbereitung dient dem Zweck die Qualität von Wasser gezielt zu beeinflussen. Der Vorgang an sich zählt zum Fachgebiet der Verfahrenstechnik . Bei der Aufbereitung von Wasser bzw. von Abwasser, stehen zwei mögliche Gründe im Vordergrund:

Zum einen kann es das Ziel der Wasseraufbereitung sein, bestimmte Stoffe aus dem Abwasser herauszufiltern – also eine Entsorgung von Bestandteilen. Das ist wichtig, bei der erzeugung von sauberen Trinkwasser! Dabei werden Partikel, Chemikalien und Bakterien entfernt. Im Bereich der Industrie werden sogar Rohstoffe, wie Metalle, daraus zurückgewonnen.

Zum anderen kann es aber auch sein, dass die Wasseraufbereitung die gezielte Anreicherung beabsichtigt. In Schwimmbädern wird dem Wasser Chlor zugefügt, um die Ausbreitung von Keimen zu verhindern. Wasserversorger steuern über bestimmte Zusätze den PH-Wert einer Region. Dieser ist immer konstand zu halten! In der Industrie wird es manchmal ionisiert, damit seine Leitfähigkeit verbessert wird. In dem Fall lautet der Name Prozesswasser. Dieses hat besondere Anforderungen an die Aufbereitung. Ohne die zusätzung bestimmter Stoffe kommt es mit einer hohen wahrscheinlichkeit dazu das bestimmte Anlagen geschädigt werden.

Erste Experimente im Bereich der Wasseraufbereitung gehen auf das 17. Jahrhundert zurück. Ernstzunehmende Erfolge stellten sich jedoch erst gegen Anfang / Mitte des 19. Jahrhunderts ein. Die Chlorung von Abwasser zum Ziel der Desinfektion wurde im Jahr 1879 als praktikable Lösung entdeckt.

Wo finden heute die Abwasseraufbereitungen statt?

Heute erfolgt der Großteil der Abwasseraufbereitung firmen weltweit mit Hilfe von Klärwerken. Insbesondere der Stadtstaat Singapur ist im Bereich der Wassertechnik ein Vorreiter. Singapur ist deutlich ärmer an Wasser als Deutschland. Und musste Lösungen finden, um mit möglichst wenig davon auszukommen. Mit der Hilfe von speziellen Anlagenbauern und der chemischen Industrie, haben sie es geschafft die Wasseraufbereitung so zu organisieren, dass Abwasser direkt wieder in Trinkwasser von höchster Qualität umgewandelt wird. Im Klärwerk wird das Wasser  auch auf chemisch-physikalische Art gesäubert. Aber meist nicht direkt wiederverwendet, sondern nur einem fließenden Gewässer wieder zugeführt.

Welche Firmen zur Abwasserbehandlung gibt es?

Im Bereich der Abwassertechnik und Abwasserreinigung gibt es eine Reihe von Anbietern. Die diese Dienstleistung übernehmen. Doch nicht jede von ihnen kann sich um alle Arten der Abwasserreinigung kümmern. Es kommt immer darauf an, welche Anforderungen das Abwasser aufgrund seiner Inhaltsstoffe verursacht. Denn je nach inhalt, benötigen die Entsorger unterschiedliche Verfahren und Wasseraufbereitungsanlagen für die Abwasserbehandlung. Zudem muss das gereinigte Wasser dann wieder dem ursprünglichen Zweck angeglichen werden. Vor allem im industriellen Gebrauch sind andere technische Anlagen und ein anderes Know How dafür notwendig, als zum Beispiel bei der Trinkwasseraufbereitung.

Wer als Unternehmen Hilfe braucht im Bereich der Abwassertechnik, der kann zum Beispiel die Beratung von einem Spezialisten mit langjähriger Erfahrung in Anspruch nehmen. Dieser kann Wasserproben entnehmen oder Voraussagen, welche Abfallstoffe im Zusammenhang mit der Produktion einer Firma in das Abwasser gelangen könnten.

Anschließend kann er das geeignete Unternehmen finden. Welches sich um die Entsorgung oder Aufbereitung kümmern kann. Manchmal reicht schon die Technologie der örtlichen Klärwerke aus. Sollte das nicht der Fall sein, dann können entsprechende Anlagen beim Kunden direkt installiert werden. Diese übernehmen dann eine grundlegende Reinigung. Alternativ dazu kann auch ein Abtransport erfolgen und das Wasserrecycling in den Anlagen des Abwasserdienstleisters erfolgen.

Related Article

No Related Article