1. Vorteile von Multifunktionsladern im Landschaftsbau
  2. Deshalb sollte die Abteilung System Administration bei der IT Infrastruktur Planung direkt mit einbezogen werden
  3. 5 Außergewöhnliche Locations in Köln die sich für Events anbieten
  4. Gute Arbeitgeber in Deutschland und führende Architekturbüros
  5. Weshalb Mundschutz in öffentlichen Gebäuden für immer Pflicht bleiben könnte
  6. Wie Architekten Ihre technische Übersetzung online outsourcen können
  7. Auf was Sie bei der Planung von Serverschränken in Bürogebäuden unbedingt achten sollten
  8. Richtlinien für Versammlungsstätten bei Tastings + Verkostungen und Online Alternativen
  9. Wie die Provision beim Immobilienmakler korrekt abgerechnet wird
  10. Programme für Immobilienmakler und flexible Cloud Lösungen
  11. Alle Infos zur Architektenkammer Niedersachsen auf einen Blick
  12. Vorschriften für den Abstand bei einer Reihenbestuhlung
  13. Was Sie bei der Flächenberechnung von Fitnessstudios beachten müssen
  14. Wirkung von Beleuchtungsanlagen in Gebäuden wie Fitnessstudios etc.
  15. Fördermittel für Immobilienprojekte in Deutschland
  16. Richtige Raumplanung von einem Fitnessstudio
  17. Wichtige Hinwesie zur Abwasserverordnung in Deutschland
  18. Was bei der Statik von Pagodenzelten auf Events zu beachten ist
  19. Tipps zur Planung von einem Fitnessstudio
  20. Versammlungsstättenverordnung NRW – das bei Firmenfeier beachten!
  21. Messeausstattung richtig geplant und organisiert
  22. Wann Eventzelte eine Baugenehmigung benötigen
  23. Die Architektenkammer NRW – Zahlen, Daten, Fakten
  24. Stadtplanung & Stadtentwicklung Wien
  25. Garten planen – Beispiele
  26. Fitness in Quedlinburg – Die Möglichkeiten im Überblick
  27. Wie Personal Branding Coaching zum Erfolg führt
  28. Einzigartiger Seminarraum in Essen
  29. Ultraschallgerät in Frauenarztpraxis richtig planen
  30. Mehr Gewinn mit guter Prozesssteuerung in der Produktion
  31. Neue Apothekeneinrichtung richtig planen
  32. Streetfood Sommerfest – die Planung der Veranstaltung
  33. Die besten Stellenangebote als Webdesigner entdecken
  34. Das sind die führenden Industriedesigner in Hamburg
  35. Schwimmerschalter Funktion – das sollten Sie beachten
  36. Super Ferienwohnungen im Teutoburger Wald von privat
  37. Welche Vorteile bietet Ultraschallgeräte Leasing?
  38. Seriöse Firmen zur Abwasseraufbereitung in Deutschland
  39. Einfache Bodenverankerung mit Spirafix
  40. Faire Trainingsangebote – Fitnessstudio Schwenningen
  41. DJ Thomas Abraham für Ihre Party im Raum Lübeck
  42. Balayage Berlin – Der natürliche Look für die Großstadt
  43. Kraftfahrer Stellenangebote Hannover – darum so umkämpft
  44. Online Marketing Agentur – 7 Gründe warum es sich lohnt
  45. Trotzen Sie Wind und Wetter mit Härkila
  46. Farblicher Mundschutz für bunten Praxisalltag

 72 Aufrufe,  4 views today

Der Job Architekt bringt es heutzutage mit sich, dass die Kundschaft international ist. Vor allem große Agenturen aus Deutschland genießen einen guten Ruf und erhalten Anfragen aus dem Ausland. Bei solchen internationalen Aufträgen kommt es immer wieder dazu, dass technisch relevante Dokumente in eine andere Sprache übersetzt werden müssen. Hierdurch stellt sich die Frage, wer diese Übersetzung anfertigen soll?

Bei solchen Problemstellungen geht es in der Wirtschaft im Grunde immer darum, ob es besser ist die Dinge selbst zu machen oder per Outsourcing nach Extern zu vergeben. Und wenn outsourcen, dann am besten wie und an wen?

Technische Übersetzungen für Dokumente selber machen

In Deutschland kann so gut wie jeder Student Englisch. Zudem ist die Bevölkerung bunt gemischt. 25% der Bürger haben einen Migrationshintergrund. Viele von ihnen sprechen mehrere Sprachen auf Muttersprachen-Niveau. Als Architekturbüro könnten Sie darauf hinwirken bei der Einstellung von Personal bestimmte Sprachen gezielt durch eigene Mitarbeiter abzudecken.

Möglich wäre das schon, allerdings ist es wirtschaftlich nicht sinnvoll gut ausgebildete Architekten als Übersetzer arbeiten zu lassen. Diese sollten sich auf ihre Arbeit konzentrieren und technische Unterlagen bzw. Planungen erstellen. Die dazugehörige Dokumentation zu verfassen und zu übersetzen, das sollten Leute machen, die weniger Gehalt beziehen. Ansonsten vergeuden Sie nur wertvolle Kapazitäten.

Wenn Ihre wichtigsten Kunden aus einem oder zwei Sprachräumen entstammen, dann macht es durchaus Sinn eine Assistenzkraft oder Hilfskräfte einzustellen, die in Ihrer Agentur für Übersetzungen zuständig sind. Solche Angestellte arbeiten für deutlich weniger Geld als Fachkräfte. Allerdings besteht hier das Problem, dass fest angestelltes Personal Verwaltungskosten mit sich bringt. Zudem könnten die Leute auch mal krank werden oder haben Urlaub. In dieser Zeit brauchen Sie einen Ersatz-Übersetzer, der sich um die technischen Unterlagen kümmern kann. Andererseits könnte es auch mal eine Umsatz-Flaute geben und dann sitzt die Person im Büro herum und dreht Däumchen.

Alternativ dazu ist es auch möglich maschinelle Übersetzungen anzufertigen. Es gibt zahlreiche Online-Wörterbücher und Online-Hilfen wie Google-Translate oder Deepl. Für eine professionelle Übersetzung auf technisch anspruchsvollem Niveau reicht das jedoch nicht aus. Dazu ist die Technik hinter der Software noch nicht ausgereift genug.

Technische Übersetzungen von Extern beziehen

Große Konzerne sind dazu übergegangen jegliche technische Übersetzung per Outsourcing anfertigen zu lassen. Für Architekturbüros macht es Sinn diesem Vorgehen zu folgen. Zumindest dann, wenn in Ihrer Agentur eine hohe Anzahl an Übersetzungen erforderlich ist und wenn es viele verschiedene Sprachen sind. In diesem Fall gibt es nichts einfacheres als mit einem Übersetzungsbüro einen Vertrag zu schließen. Ab dann erfolgt alles schnell und unkompliziert.

Möchten Sie ein technisches Dokument oder ein technisches Handbuch übersetzen lassen, dann können Sie es als File in das Portal vom Übersetzungsbüro hochladen. Anschließend wählen Sie online auf einen Schlag all die Sprachen aus, die notwendig sind. Also zum Beispiel Englisch, Russisch, Chinesisch, Spanisch – so viele Sie eben brauchen. Solche Anbieter sind so gut vernetzt, die finden für jede erdenkliche Sprache und für jedes Fachgebiet einen geeigneten Kandidaten. Anschließend wird der Übersetzer die technischen Unterlagen professionell bearbeiten.

Ein weiterer Vorteil von einem externen Service ist, dass Sie jederzeit auch beglaubigte Übersetzungen beantragen können. Sie haben in der Regel ausreichend zertifizierte Übersetzer, die berechtigt sind behördlich anerkannte Beglaubigungen auszustellen.

Unterm Strich lässt sich sagen: Outsourcing im Bereich Übersetzung macht Sinn. Es geht schnell, es geht professionell. Sie sparen zahlreiche Kapazitäten bei eigenen Mitarbeitern. Die Kosten sind vollständig skalierbar.

Related Article