1. Wie Architekten Zahlungsausfälle vermeiden können
  2. Die besten Programme für Architekten
  3. Wie die Wartezeit beim Hausbau die Immobilienbranche beeinflusst
  4. Die attraktivsten Jobs für Architekten im D-A-CH Raum
  5. Wann sich ein externer Sekretariatsservice für Architekten lohnt
  6. Die Pfahlgründung Berechnung und ab wann sie erforderlich ist
  7. Das ist eine übliche Maklerprovision in Österreich & Deutschland
  8. 7 Tipps für eine stressfreie Haushaltsauflösung
  9. Energieeffiziente Objektplanung in der Industrie
  10. Mit diesen Kosten für ein schlüsselfertiges Fertighaus sollten Sie planen
  11. Brandschutz bei Versammlungsstätten – Das müssen Sie beachten
  12. Wie eine gute Instandhaltungsstrategie den Immobilienwert sichert
  13. Bauliche Anforderungen an Eventlocations und was private Feiern beachten müssen
  14. Was Sie bei einem Umzug in die Schweiz alles beachten müssen
  15. Warum Sie unbedingt auf DIN Rohrschellen bei der Gebäudeplanung achten sollten
  16. Warum sich ein Gasvergleich bei gewerblich genutzten Immobilien fast immer lohnt
  17. Wie Sie Gartentrampoline gekonnt in den Garten einplanen
  18. Innovative Software für Handwerker als Cloud Lösung
  19. Warum Kleintraktoren für große Privatgrundstücke immer eine lohnende Investition sind
  20. Diese Immobilienmakler gibt es in Speyer
  21. Immobilienmakler in Bielefeld
  22. Diese Immobilienmakler gibt es in Wunstorf
  23. Wie zoho one als Unternehmenssoftware und Projektsoftware die Arbeit erleichtern kann
  24. Was Sie bei der Planung von einem Langgutlager unbedingt beachten sollten
  25. Anforderungen für die Planer der modernen New Economy Büros
  26. Diese Sicherheiten bietet eine spezielle Gewerbehaftpflicht für Architekten
  27. Deshalb sind heute immer mehr Freelancer in der Architektur tätig
  28. Was Sie beim Planen von einem Jagd Shop alles beachten sollten
  29. Kreative Kinderzimmer Einrichtungsideen und Tipps
  30. Was Sie bei der Planung von Events bzgl. der Gebäudeauswahl beachten solten
  31. Die Entwicklung der Recyclingtechnik – Die Planung von Anlagen
  32. 5 Tipps für Architekturfotografie von Profissionellen Fotografen
  33. Warum sich der Verkauf ohne Makler meist nicht lohnt
  34. Was Sie bei einer Weihnachtsfeier in der Firma alles beachten müssen
  35. Deshalb planen Innenarchitekten gerne mit den Möbeln von Woud Design
  36. Wie Sie die richtigen Löschmitteleinheiten für Gebäude berechnen
  37. Was bei der Digitalisierung im Büro und dessen Planung zu beachten ist
  38. Baukunst im Barock und was Schloss Neuschwanstein damit zu tun hat
  39. Immobilienmakler und Immobiliensuche in der Schweiz in Zeiten von Corona
  40. Campingplätze richtig planen – Worauf Sie als Planer unbedingt achten sollten
  41. Wichtige Fenster Qualitätsmerkmale bei der Gebäudeplanung
  42. Diese Vorraussetzungen müssen Sie für ein Bootsbau Studium erfüllen!
  43. Warum die Qualitäten und Leistungen von Architekturbüros so unterschiedlich sind
  44. Wie Polyvinyl butyral in der Architektur Anwendung findet
  45. Telefonservice für Architekten und welche Vorteile ein Telefonsekretariat bietet
  46. Brandschutzklassen für Eventlocations in Deutschland – Das ist zu beachten
  47. Vorteile von Multifunktionsladern im Landschaftsbau
  48. Deshalb sollte die Abteilung System Administration bei der IT Infrastruktur Planung direkt mit einbezogen werden
  49. 5 Außergewöhnliche Locations in Köln die sich für Events anbieten
  50. Gute Arbeitgeber in Deutschland und führende Architekturbüros
  51. Weshalb Mundschutz in öffentlichen Gebäuden für immer Pflicht bleiben könnte
  52. Wie Architekten Ihre technische Übersetzung online outsourcen können
  53. Auf was Sie bei der Planung von Serverschränken in Bürogebäuden unbedingt achten sollten
  54. Richtlinien für Versammlungsstätten bei Tastings + Verkostungen und Online Alternativen
  55. Wie die Provision beim Immobilienmakler korrekt abgerechnet wird
  56. Programme für Immobilienmakler und flexible Cloud Lösungen
  57. Alle Infos zur Architektenkammer Niedersachsen auf einen Blick
  58. Vorschriften für den Abstand bei einer Reihenbestuhlung
  59. Was Sie bei der Flächenberechnung von Fitnessstudios beachten müssen
  60. Wirkung von Beleuchtungsanlagen in Gebäuden wie Fitnessstudios etc.
  61. Fördermittel für Immobilienprojekte in Deutschland
  62. Richtige Raumplanung von einem Fitnessstudio
  63. Wichtige Hinwesie zur Abwasserverordnung in Deutschland
  64. Was bei der Statik von Pagodenzelten auf Events zu beachten ist
  65. Tipps zur Planung von einem Fitnessstudio
  66. Versammlungsstättenverordnung NRW – das bei Firmenfeier beachten!
  67. Messeausstattung richtig geplant und organisiert
  68. Wann Eventzelte eine Baugenehmigung benötigen
  69. Die Architektenkammer NRW – Zahlen, Daten, Fakten
  70. Stadtplanung & Stadtentwicklung Wien
  71. Garten planen – Beispiele
  72. Fitness in Quedlinburg – Die Möglichkeiten im Überblick
  73. Wie Personal Branding Coaching zum Erfolg führt
  74. Einzigartiger Seminarraum in Essen
  75. Ultraschallgerät in Frauenarztpraxis richtig planen
  76. Mehr Gewinn mit guter Prozesssteuerung in der Produktion
  77. Neue Apothekeneinrichtung richtig planen
  78. Streetfood Sommerfest – die Planung der Veranstaltung
  79. Die besten Stellenangebote als Webdesigner entdecken
  80. Das sind die führenden Industriedesigner in Hamburg
  81. Schwimmerschalter Funktion – das sollten Sie beachten
  82. Super Ferienwohnungen im Teutoburger Wald von privat
  83. Welche Vorteile bietet Ultraschallgeräte Leasing?
  84. Seriöse Firmen zur Abwasseraufbereitung in Deutschland
  85. Einfache Bodenverankerung mit Spirafix
  86. Faire Trainingsangebote – Fitnessstudio Schwenningen
  87. DJ Thomas Abraham für Ihre Party im Raum Lübeck
  88. Balayage Berlin – Der natürliche Look für die Großstadt
  89. Kraftfahrer Stellenangebote Hannover – darum so umkämpft
  90. Online Marketing Agentur – 7 Gründe warum es sich lohnt
  91. Trotzen Sie Wind und Wetter mit Härkila
  92. Farblicher Mundschutz für bunten Praxisalltag

Anzeige

Die Maklercourtage oder auch Maklerprovision erhält ein Immobilienmakler für die Vermittlung eines Hauses oder einer Wohnung. Der Immobilienmakler nimmt eine neutrale Position beim Kauf/Verkauf einer Immobilie ein. Die übliche Maklerprovision richtet sich nach Land und Bundesland. In diesem Artikel geht es um die übliche Maklerprovision in Österreich und Deutschland und worauf Käufer und Verkäufer besonders achten sollten.

Übliche Maklerprovision in Österreich

Deutschland und Österreich sind Nachbarstaaten und haben verschiedene Gemeinsamkeiten. Bei der Suche nach einer passenden Wohnung/Haus sollten Sie sich an einen Immobilienmakler wenden. Wenn Sie in der Nähe der Hauptstadt Österreichs nach einer Wohnung suchen, sollten Sie im Netz nach Immobilienmakler Wien suchen. Es werden Ihnen alle potenziellen Maklerbüros und -agenturen angezeigt. Der Immobilienmakler kann Ihnen bei der Vermittlung behilflich sein. Er/sie sucht für Sie einen geeigneten Käufer oder Verkäufer und stellt den Kontakt her.
Die Maklercourtage zählt zu den Nebenkosten, die bei einem Hauskauf anfallen. In Österreich liegt eine übliche Maklerprovision bei ca. drei Prozent des Immobilienpreises. Bei Wohnungen beträgt die Maklercourtage in der Regel zwei Monatsmieten, die der Mieter bezahlt. In den meisten Fällen wird die Courtage zwischen Käufer und Verkäufer gleichmäßig aufgeteilt. Jede Partei übernimmt also 50 Prozent der anfallenden Kosten. Bei Wohnungen sieht es ähnlich aus. Hier zahlen Vermieter und Mieter jeweils 50 Prozent.
Ein Immobilienmakler muss die Doppeltätigkeit bei einer Vermittlung bestätigen. Mit Doppeltätigkeit ist gemeint, dass der Makler sowohl die Interessen des Käufers und des Verkäufers vertritt (Mieter/Vermieter). Falls nicht, hat eine Partei das Recht auf Rückzahlung. In manchen Fällen trägt der Verkäufer die Maklercourtage. Der Käufer kann beim Immobilienkauf dann die Maklerprovision abziehen.

Maklerprovision berechnen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die erwähnten drei Prozent beziehen sich immer auf den Kaufpreis oder die Höhe der Miete. In den meisten Fällen müssen Sie bei der Miete zwei Monatsmieten als Courtage bezahlen. Es gibt jedoch Ausnahmen. Wenn ein Mietvertrag auf maximal drei Jahre befristet ist, darf die Courtage nicht mehr als eine Monatsmiete betragen. Bei längeren Mietverträgen beträgt die Courtage maximal zwei Monatsmieten.

Wichtige Fakten zur Maklerprovision in Österreich

Eine Maklerprovision ist umsatzsteuerpflichtig. Käufer oder Verkäufer sollten immer die Umsatzsteuer von 20 Prozent mit einberechnen, falls diese in der Rechnung nicht schon aufgeführt sind. Neben der Umsatzsteuer können auch Werbungs- und Fahrtkosten von Immobilienmaklern geltend gemacht werden. Es ist jedoch wichtig, dass diese Absichten im Voraus mit dem Käufer und Verkäufer festgelegt wurden.

Wann ist eine Maklercourtage unzulässig?

Die Maklerprovision ist unzulässig, wenn der Makler Eigentümer einer Wohnung und ein Vertragspartner ist. Weiterhin ist ein Miet- oder Kaufvertrag unzulässig und ungültig, wenn der Makler den Vertrag mit einer Person abgeschlossen hat, mit der er/sie eine Beziehung führt. Hierzu können Lebensgefährten oder Kinder zählen. Die Courtage ist ebenfalls unzulässig, wenn der Makler mit einem Vermieter oder Mieter im wirtschaftlichen oder familiären Verhältnis steht und die anderen Parteien darüber nicht informiert. Ein weiterer Grund, warum die Courtage entfällt ist, wenn der Makler auch Hausverwalter ist und keine Tätigkeiten für den Abschluss des Mietvertrags übernimmt. Hierzu zählen z. B. Besichtigungstermine und Inserate.

________________________________________

 

Übliche Maklerprovision in Deutschland

In Deutschland gibt es im Vergleich zu Österreich einige Unterschiede bei der Maklercourtage. Bis 2020 war in Deutschland nicht eindeutig geregelt, wer die Maklerprovision übernimmt und wie hoch diese ausfällt. Jedes Bundesland hatte hier seine eigenen Bestimmungen und Vorgaben, an die sich Käufer und Verkäufer richten mussten. Im Sommer 2020 beschloss die Regierung eine Reform, durch die eine gesetzliche Grundlage für die Maklerprovision in Deutschland geschaffen wurde. Mit der Reform kam es zu einer grundlegenden Änderung bei der Maklerprovision in Deutschland und es wurde Klarheit geschaffen. Seit Dezember 2020 wird die Maklerprovision in Deutschland gleichmäßig auf Verkäufer und Käufer aufgeteilt. Vorher wurde häufig das Bestellerprinzip angewandt. Beim Bestellerprinzip musste die Partei die Kosten übernehmen, die den Immobilienmakler kontaktiert hat. Mit der Reform ist dieses Prinzip nicht mehr zulässig. Für Kapitalanleger und Investoren hat dieses Gesetz keine Auswirkungen, Geschäfts- und Wohnhäuser sind Gewerbeimmobilien. Die Reform bezieht sich auf den Eigenbedarf und auf ein Haus/Wohnung, das von Ihnen selbst genutzt wird.
Bei Gewerbeimmobilien wird die Maklercourtage also nicht zu gleichen Teilen aufgeteilt. Hier kommt es auf Verhandlungen von beiden Seiten an und wie der Markt sich entwickelt hat.
Die Höhe der Maklerprovision in Deutschland hängt von der Region ab. In den meisten Regionen und Bundesländern in Deutschland beträgt die übliche Maklerprovision 7,14 Prozent. In Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Hessen liegt die Maklerprovision bei 5,95 Prozent. In Hamburg beträgt die Maklerprovision 6,25 Prozent. Die Provision bezieht sich immer auf den Immobilienkaufpreis. Seit 2020 wird die Maklercourtage auf beide Parteien fair aufgeteilt. Bei einem Immobilienkaufpreis von 350.000,00 Euro in Hamburg beträgt die Maklerprovision bei 6,25 Prozent 21.875,00 Euro. Jede Partei muss in diesem Fall dann 10.937,50 Euro Courtage bezahlen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wichtige Fakten zur Maklerprovision in Deutschland

Es ist wichtig, dass für die Maklercourtage verschiedene Faktoren und Punkte berücksichtigt werden. Der Käufer könnte einen Suchkundenauftrag oder der Verkäufer einen Alleinauftrag für die Maklercourtage vereinbaren. In diesen beiden Fällen wären beide Vertragspartner zahlungspflichtig. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie den Vertrag zusammen mit einem Notar abschließen. Alle wichtigen Punkte, wie z. B. die Summer der Courtage oder der Zahlungsverpflichtung, können auch im Notar-Vertrag festgehalten und dokumentiert werden. Dies schafft Transparenz zwischen allen beteiligten Partnern.

Was sind die Vorteile der Reform von 2020

Die größten Vorteile der Reform vom Sommer 2020 sind Fairness, Professionalität und Transparenz. Besonders profitiert von dem neuen Gesetz haben Käufer oder Mieter eines Wohnhauses. Es wurde ein einheitliches System geschaffen, nach dem alle Bundesländer agieren können. Diese Regelung ist für beide Seiten fair und es wird keine Partei vernachlässigt. Käufer wurden durch das Gesetz erheblich entlastet. In den meisten Fällen haben sich Käufer um einen Immobilienmakler bemüht. Da Sie den Immobilienmakler kontaktiert haben, mussten sie auch die gesamte Courtage übernehmen. Die Courtage wird also gleichmäßig auf die Nebenkosten von Käufer und Verkäufer aufgeteilt. Immobilienmakler müssen in Zukunft also die Interessen beider Parteien vertreten. Neutralität zeichnet einen seriösen Immobilienmakler aus.

Zusammenarbeit mit einem Immobilienmakler

Natürlich können Sie als Käufer oder Verkäufer selbst nach potenziellen Interessenten für Ihr Haus oder Ihre Wohnung suchen. Experten aus der Immobilienwirtschaft empfehlen jedoch die Zusammenarbeit mit einem professionellen und seriösen Immobilienmakler. Durch die Reform profitieren beide Parteien gleichermaßen von der Zusammenarbeit. Die Provision wird aufgesplittet und jeder zahlt den gleichen Anteil. Außerdem erhalten Sie eine professionelle und vor allem neutrale Beratung. Der Immobilienmakler vertritt die Interessen von beiden Vertragspartnern. Im Netz finden Sie auch kostenlose Anbieter, an die Sie sich wenden können. Bei einer kostenlosen Immobilienvermittlung ist Neutralität und Professionalität jedoch schwierig. Einen passenden Immobilienmakler oder Agentur können Sie über das Netz finden. Besonders viele Anbieter und Agenturen finden Sie in den größeren Städten. Suchen Sie einfach nach Immobilienmakler Hamburg, Immobilienmakler München oder Immobilienmakler Leipzig. Es werden Ihnen dann alle potenziellen Immobilienmakler in der Nähe angezeigt. Ein professioneller und seriöser Immobilienmakler kann Ihnen nicht nur finden, Ihre Immobilie zu verkaufen oder die passende Immobilie zu finden. Er/sie ist Experte in der Immobilienwirtschaft, kennt den Markt sehr gut und verfügt über das nötige Fachwissen und Branchenkenntnisse. Die Person weiß genau, zu welchem Zeitpunkt, welche Schritte durchgeführt werden müssen. Ein Haus zu verkaufen oder zu kaufen kann äußerst komplex und zeitintensiv sein. Ein Immobilienmakler kann Ihnen bei verschiedenen Punkte wichtige Tipps und Hilfestellungen geben.

Related Article